21/04/2018

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. ANMELDUNG

– In jeder Gruppe finden Sie das Anmeldeformular, das als vorläufige Buchung gültig ist, in der oder den angegebenen Gruppen, bis zum angegebenen Datum oder, falls nicht vorhanden, bis zum Anfangsdatum des Kurses.

  

2. KURSE

– Vor Beginn des Unterrichts wird ein kostenloser Einstufungstest (mit Ausnahme des Anfängerniveaus) durchgeführt, um das Niveau der Sprachkenntnisse zu kennen und die Gruppen so homogen wie möglich zu konsolidieren.

– Die Kursteilnehmer werden spätestens eine Woche vor Kursbeginn über ihren Stundenplan informiert. Das IFC behält sich jedoch das Recht vor, die Klassenzeiten zu ändern.

– Um die Bescheinigung über den Abschluss des Kurses zu erhalten, muss der Schüler 80% der Kurse besuchen.

– Das IFC bleibt während der Feiertage in Madrid geschlossen, und der Unterricht wird an anderen Tagen nicht nachgeholt, außer bei Einzelkursen.

  

3. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

– Die Reservierung erfolgt mit der Zahlung des gesamten Kursbetrages.

– Die Bezahlung kann per Kreditkarte, Scheck in unserem Büro oder in bar vor Beginn der ersten Unterrichtseinheit erfolgen.

– Die Zahlung kann auch per Banküberweisung erfolgen und muss mindestens 48 Stunden vor Beginn der ersten Unterrichtseinheit erfolgen.

  

4. PREISNACHLÄSSE

– Wenn Sie arbeitslos sind und Ihre Meldekarte vorlegen, erhalten Sie 10% Rabatt auf den Festpreis.

– Gesamtzahlung: Studierende, die für einen Kurs von mehr als einem Monat bezahlen und die damit verbundenen Vorteile nutzen möchten, müssen dies vor Beginn des Kurses tun.

  

5. STORNIERUNG

– Sie können einen Kurs mehr als 21 Tage vor Kursbeginn stornieren. IFC erstattet den vollen Betrag zurück. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen.

– Für Kurse oder Unterrichtseinheiten, die aufgrund von Krankheit, Verspätung, etc. nicht besucht werden können, werden keine Rückerstattungen gewährt.

– Die Gruppen haben zwischen 5 und 12 Schüler. Sollte ein Kurs die Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen nicht erreichen, behält sich die IFC das Recht vor, diesen 48 Stunden im Voraus zu stornieren, indem es, wenn möglich, einen alternativen Stundenplan anbietet oder den vom Schüler bezahlten Betrag zurückerstattet.

  

6. VERSICHERUNG

Das Zentrum verfügt über die notwendige Versicherung für den Kursteilnehmer, sowohl für die akademische Tätigkeit im Zentrum als auch für die außerschulischen Aktivitäten außerhalb des Zentrums. Der Kursteilnehmer kann jedoch bei Bedarf jede Art von Zusatzversicherung beantragen und wird bei der Abwicklung unterstützt. Dieser Vorgang muss an der Rezeption durchgeführt werden.

Einige, der in der Versicherung enthaltenen Klauseln, sind die folgenden:

– Schäden, die bei der Erfüllung ihrer Aufgaben als Bildungseinrichtungen durch Fahrlässigkeit der Geschäftsführung, des Lehrpersonals, der Servicemitarbeiter bei der Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben, wie z.B. dem Unterricht oder der Ausübung von Sport zu erzieherischen und ähnlichen Zwecken, verursacht werden.

– Die Durchführung von Bildungsaktivitäten, Museums- oder Firmenbesuchen, Ausflügen sowie anderen damit verbundenen kulturellen, Freizeit- oder Sportaktivitäten innerhalb oder außerhalb des Bildungszentrums, einschließlich des Aufenthalts in Wohnheimen und Apartments, sofern sie während des akademischen Zeitraums und unter der Aufsicht des versicherten Zentrums durchgeführt werden.

– Die Gebäude und Einrichtungen, die für die Durchführung der von der Versicherung gedeckten Tätigkeit genutzt werden, wie Grundstücke, Gebäude, Räumlichkeiten, Büros, Versammlungsräume, Theater, Kinos, Turnhallen, Schwimmbäder, Sportplätze und jede andere Tätigkeit, die die Bildungstätigkeit betrifft.

  

7. SCHÜLER

– Die Kursteilnehmer müssen ein Formular mit den Angaben des Kursteilnehmers und den aktuellen Unterlagen ausfüllen.

– Bei Minderjährigen ist die Begleitung durch einen Erwachsenen erforderlich. Mindestens ein Erwachsener pro 6 minderjährigen Schülern.

– Für Schüler, die sich für eine Unterkunftsvermittlung entscheiden, und für Schüler unter 18 Jahren ist es notwendig, in den Unterlagen des Kursteilnehmers Medikamente, Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien oder andere Umstände (z.b. Behinderungen) anzugeben, die die Teilnahme am Kurs beeinflussen können.

– Um die Bewertung der Schülerzufriedenheit zu dokumentieren, füllen sie am Ende des Kurses einen Fragebogen aus.

– Die Schüler werden nach Alter und Niveau klassifiziert.

  

8. AUSFLÜGE

– Schüler, die gesundheitliche Probleme haben oder unter Lebensmittelunverträglichkeiten leiden, sollten dies zu Beginn des Kurses in der Schülerakte vermerken lassen. Dies könnte sonst die Durchführung der geplanten Aktivitäten negativ beeinflussen.

  

9. RECHTLICHE ANGELEGENHEITEN UND VISA.

– Das Zentrum führt die Schüler durch rechtliche Verfahren.

– Das Zentrum verwaltet bei Bedarf die Verlängerung von Visa für Schüler.

– EU-Bürger (Europäische Union) benötigen für die Teilnahme an den Kursen kein Visum.

  

10. LEISTUNGSNACHWEISE.

– Für die Ausstellung des Leistungsnachweises ist die Teilnahme an mindestens 75 % der Ausbildungsmaßnahme und eine erfolgreich bestandene Prüfung erforderlich.

– Es wird ein Verzeichnis der mindestens im letzten Jahr ausgestellten Leistungsnachweise geführt.

  

11. ANDERES

– Gewalt oder respektloses Verhalten gegenüber anderen Vamos-Schülern oder -Mitarbeitern kann ein Grund zur Ausweisung sein.